TecDax®Chartanalyse KW22-23/18

Charttechnik, Chartanalyse TecDax®

Angaben in() = Vorwoche
    • TecDax Schlussstand: 2795,15 (2824,17) Punkte.
    • Veränderung in dieser Woche: -1,03% (+0,65%)
    • Verhältnis Bullen : Bären 14:16 (12:18)
    • Allzeithoch:  2.847,86 Punkte

Rückblick

Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Positives Szenario:Der RSI ist in der Zwickmühle, denn steigt der Kurs direkt wieder nach oben, wäre er, wie schon diese Woche geschehen, sofort wieder überhitzt. Kühlt der RSI aber ab, kommt er sofort der EMA 20 bei 2791 Punkten ins Gehege, was auch nicht ohne Risiko ist. Momentan haben wir also die gleiche Situation wie gehabt und es wäre tatsächlich am besten, wenn der Kurs erst nach unten  läuft, um die EMA20 zu bestätigen. Danach könnte dann ein erneuter Ausbuch nach oben erfolgen, der dann vermutlich  nachhaltiger wäre.

Der Kurs ist nach unten an die Trendlinie gelaufen und hat in der Gegenbewegung die EMA 20 und die Trendlinie äußerst  knapp verteidigen können. Am Ende blieb es bei einer Doji Kerze exakt auf der Trendlinie liegen und man darf gespannt sein, wie es weitergeht.


Indikatoren

  • MACD:  liegt  aktuell bei  +36,85 zu +43,97 (+50,00 zu +48,57 )  Punkten und liegt jetzt im Minus. Das Verkaufssignal wurde am Dienstag, also nach dem neuen Allzeithoch generiert.
  • RSI:  beendete  die Woche mit 58,73 (68,75) Punkten und hat am  Dienstag mit einem Verkaufssignal den bullischen Bereich unterschritten..
  • Momentum: -9,81 (+36,94) – negativ –  leicht abwärts
  • ADX*:  11,43 (11,04) – schwach – leicht steigend

*Der ADX ist ein Trendstärken-Indikator, welcher abbildet, wie stark sich ein Trend entwickelt.  Er bildet die Stärke einer Bewegung ab, nicht jedoch die Richtung und er generiert keine Kauf- oder Verkaufssignale. Über 30 Punkten gilt ein Trend als stark.


Chartanalyse

Diese Woche wurde nach dem Verschieben des Allzeithochs auf 2847,86 Punkte, der Rückwärtsgang eingelegt und die EMA 20 unterschritten. Immerhin hat die steigende Trendlinie gehalten und wurde auch knapp verteidigt, ins Wochenende gerettet. Das gleiche gilt auch für die EMA20, die am Ende gerade so gehalten hat.


Positives Szenario: Der Kurs müsste sich nun zwingend (!!) an der steigenden Trendlinie bzw. der EMA 20, direkt nach oben abstoßen, um über das bisherige Allzeithoch und über die 2850, in Richtung 2900 auszubrechen.

Anschließend bestünde die Chance, wieder in den früheren Trendkanal zu gelangen, was natürlich sehr bullisch wäre. Ob die 2900 allerdings im ersten Versuch überschritten werden kann, ist fraglich.


Werbung 


Negatives Szenario:  Sollte der Kurs unter die EMA20 und unter die steigende Trendlinie fallen, wird die Unterstützung bei  die 2750 Punkten zum Ziel.

Im besten Fall würde diese Linie halten und eine Seitwärtsbewegung zwischen 2750 Punkten und 2800 Punkten (oder dem Allzeithoch) einsetzen, bevor es zu einem neuerlichen Ausbruchsversuch kommt.

Im negativen Fall wird die 2750 unterschritten werden und es kommt zu einem Test der Unterstützung bei 2700 Punkten. Etwas tiefer liegt dann auch schon das 61,80% Retracement (Fibonacci) , welches dann vermutlich ebenfalls geprüft wird. Ein Bruch dieser Marke, könnte den Kurs in den Bereich 2600-2630 Punkte drücken, wo man dann weitersehen muss.

Worst Case wäre die Unterstützung bei 2400 Punkten!


Chart

Chart 1 = Vorwoche

 


Fazit

Der TecDax zeigt sich nicht mehr ganz so  bullisch, doch könnte es nach einem Rücksetzer durchaus wieder auf ein neues Allzeithoch gehen. Kurzfristig sollte man aber vorsichtig sein, denn wie gesagt stehen die Chancen für einen Test auf 2750 Punkte nicht schlecht. Danach muss man weitersehen.


Markt beeinflussende Größen für die kommende Woche dürften folgende sein:

  • Ausweitung Handelskrieg
  • steigen oder fallen  die US Märkte?
  • steigt/fällt der € / $  Kurs? (€ steigend = negativ)
  • steigt oder fällt der DAX?

Diese charttechnisch wichtigen Punkte sollten in dieser Woche beobachtet werden:

aufwärts: (durchgestrichen = überschritten)

  • kann die 2350 überschritten werden?
  • kann die 2360 überschritten werden?
  • kann die 2370 überschritten werden?
  • kann die 2380 überschritten werden?
  • kann die 2390 überschritten werden?
  • kann die 2400 überschritten werden?
  • kann die 2450 überschritten werden?
  • kann die 2500 überschritten werden?
  • kann die 2550 überschritten werden?
  • kann die 2570 überschritten werden?
  • kann die 2600 überschritten werden?
  • kann die 2620 überschritten werden?
  • kann die 2640 überschritten werden?
  • kann die 2650 überschritten werden?
  • kann die 2680 überschritten werden?
  • kann die 2690 überschritten werden?
  • kann die 2700 überschritten werden?
  • kann die 2720 überschritten werden?
  • kann die 2750 überschritten werden?
  • kann die 2800 überschritten werden?
  • kann die 2850 überschritten werden?
  • kann die 2900 überschritten werden?
  • kann die 2950 überschritten werden?
  • kann die 3000 überschritten werden?

 Hier geht es zu den Top & Flop im Dax®

Erfolgreiche Börsentage – JoTrader


Hinweis

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein.

Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
Werbung