TecDax® JoTrader´s Chartanalyse KW32-33/19

Werbung

JoTrader´s  Charttechnik, Chartanalyse TecDax®

Angaben in() = Vorwoche
    • TecDax Schlussstand: 2.784,83 (2.856,59) Punkte.
    • Veränderung in dieser Woche: -2,51% (-3,03%)
    • Verhältnis Bullen : Bären 4:26 (5:25)
    • Allzeithoch:  3049,60 Punkte

Rückblick

Letzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) Negatives Szenario: Fällt der Kurs  unter den blauen Bereich, trübt sich das Bild  weiter deutlich ein. Dann könnte sich das Szenario einstellen, auf das ich vorletzte Woche hingewiesen hatte (kursiv) Die Situation wäre in diesem Fall  deutlich negativer und es droht ein Rücksetzer auf  2.800 Punkte. Dort haben wir einen für die Bären interessanten Crosspoint, zwischen der unteren steigenden Trendlinie und der 2.800, der auf keinen Fall nach unten durchkreuzt werden darf. Auch dieser wäre allerdings erst in der übernächsten Woche erreichbar, so dass man schon frühzeitig die entsprechenden Tendenzen erkennen könnte.

Das hat gepasst, auch wenn der Kurs bereits vor dem Crosspoint durchbrach und sich wieder erholte. Am Freitag ging es dann exakt durch den Crosspoint nach unten.

Indikatoren

  • MACD:  liegt  aktuell bei  -19,79 zu -4,24 (+11,44 zu +15,18) Punkten und liegt jetzt deutlich im Minus.
  • RSI: beendete  die Woche mit 40,75 (45,30) Punkten
  • Momentum: -161,08 (-9,99) – deutlich im Minus  –  zuletzt: steil abwärts
  • ADX*:  19,98 (14,43) – schwach – zuletzt: seitwärts bis leicht aufwärts – unterstützt momentan keinen Trend

*Der ADX ist ein Trendstärken-Indikator, welcher abbildet, wie stark sich ein Trend entwickelt.  Er bildet die Stärke einer Bewegung ab, nicht jedoch die Richtung und er generiert keine Kauf- oder Verkaufssignale. Über 30 Punkten gilt ein Trend als stark.


Chartanalyse

Der Kurs hat das negative Szenario abgearbeitet und hat die  untere Begrenzung des  „blauen Bereichs“ mit einem GAP unterschritten.

Anschließend wurde die Unterstützung von 2.750 „angetestet und die Trendlinie mal über, mal unterschritten, bevor es am Freitag  dann exakt durch den Crosspoint nach unten ging.


Positives Szenario:   Der Kurs muss nun schnellstmöglich über die 2800, dann über die EMA20 (2.834 Punkte),  direkt wieder in den blauem Bereich aufsteigen.

Sollte das gelingen, wäre der Kurs erst einmal aus der Gefahrenzone entkommen. Aber er muss dann weiter nachlegen und mindestens über die 2.900 ansteigen.


Werbung


Negatives Szenario: Der Kurs liegt also unter der 2.800 und sollte es nun auch noch unter die 2.750 Punkte gehen, könnten die SMA100/200, die sich im Bereich der Unterstützung von 2.700 Punkten befinden, den Kurs wie „magnetisch“ anziehen.

Wie ich schon vor längerem  schrieb: Bricht der Kurs dort (2.700 Punkte) durch,  sind Kurse sogar unter 2.600 Punkten möglich, wobei  der RSI dann aber überverkauft wäre. Der Panik wäre das aber möglicherweise egal….


Chart

Chart 1 = Vorwoche

Fazit

Es bleibt weiter kritisch und leider muss man in einer aufsteigenden Bewegung, eine Bullenfalle vermuten, die anschließend in eine Fortsetzung des fallenden Kursverlaufs münden könnte. Das bedeutet, dass man keinesfalls zu früh auf den vermeintlich wieder anfahrenden Zug aufspringen sollte.

Momentan sprechen die äußeren Umstände eher für große Probleme, sowohl in Deutschland, als auch in der EU und auch weltweit. Vorsicht, die Sache ist noch nicht ausgestanden!!


Markt beeinflussende Größen für die kommende Woche dürften folgende sein:

  • Eskalation im  Handelskrieg
  • Provozierter Black Swan China, Europa, Iran, Russland
  • steigt/fällt der € / $  Kurs? (€ steigend = negativ)
  • steigt oder fällt der DAX?

Diese charttechnisch wichtigen Punkte sollten in dieser Woche beobachtet werden:

aufwärts: (durchgestrichen = überschritten)

  • kann die 2000 überschritten werden?
  • kann die 2050 überschritten werden?
  • kann die 2100 überschritten werden?
  • kann die 2150 überschritten werden?
  • kann die 2200 überschritten werden?
  • kann die 2250 überschritten werden?
  • kann die 2300 überschritten werden?
  • kann die 2350 überschritten werden?
  • kann die 2400 überschritten werden?
  • kann die 2450 überschritten werden?
  • kann die 2500 überschritten werden?
  • kann die 2550 überschritten werden?
  • kann die 2570 überschritten werden?
  • kann die 2600 überschritten werden?
  • kann die 2620 überschritten werden?
  • kann die 2640 überschritten werden?
  • kann die 2650 überschritten werden?
  • kann die 2660 überschritten werden?
  • kann die 2670 überschritten werden?
  • kann die 2680 überschritten werden?
  • kann die 2690 überschritten werden?
  • kann die 2700 überschritten werden?
  • kann die 2710 überschritten werden?
  • kann die 2720 überschritten werden?
  • kann die 2750 überschritten werden?
  • kann die 2780 überschritten werden?
  • kann die 2800 überschritten werden?
  • kann die 2850 überschritten werden?
  • kann die 2900 überschritten werden?
  • kann die 2950 überschritten werden?
  • kann die 3000 überschritten werden?
  • kann die 3050 überschritten werden?
  • kann die 3100 überschritten werden?

 Hier geht es zur Chartanalyse des DAX®


Viel Erfolg und weise Entscheidungen
JoTrader

Hinweis

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein.

Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
Werbung