TecDax® JoTrader´s Chartanalyse KW47-48/20

Werbung

JoTrader´s  Charttechnik, Chartanalyse TecDax®

Angaben in() = Vorwoche

    • TecDax Schlussstand: 3.066,35 (3.040,37) Punkte.
    • Veränderung in dieser Woche:  +0,85% (+0,87%)
    • Verhältnis Bullen : Bären 20:10 (22:8)
    • Allzeithoch:  3.302,94 Punkte
Aktien Top & Flop der Woche
  • Top: Nordex +9,40%
  • Flop:  Peiffer Vacuum -3,43%

Chartanalyse

Der Kurs startete gleich am Montag nach oben durch und markierte ein Tageshoch von 3.064 Punkten, bevor er im Wochenverlauf bis auf fast 3.000 Punkte nachgegeben hat.

Wir sahen am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag ein Antesten der Unterstützung von 3.000 Punkten, die am Dienstag nur mit Mühe verteidigt werden konnte. Aber sie hat gehalten uns das alleine zählt.

Am Donnerstag und Freitag setzte sich der Kurs nach oben ab und die Woche wurde über 3.066 Punkten geschlossen.


Werbung


Positives Szenario:

Vorletzte Woche lautete die Prognose (kursiv) Der Kurs muss sich jetzt entweder auf jeden Fall über den SMA100/200 und der EMA20 halten, die knapp unter  3.000 Punkte verlaufen. Gelingt das und setzten die Bullen mit Anschlusskäufen nach, wäre ein Anstieg in den Bereich 3.100 – 3.200 möglich, wo es wieder schwieriger für die Bullen werden dürfte.

Tatsächlich wurden die Bullen wie schon in der Vorwoche, erneut schon unterhalb der 3.100 ausgebremst.

Diese Marke MUSS schnellstens überschritten werden, worauf das nächste Ziel dann  die fallenden Trendlinie wäre.

Kann auch diese geknackt werden muss es über die 3.150, die 3.200 und über das oberste GAP um schließlich das Allzeithoch von 3.302,94 Punkte angreifen zu können.

Bisher haben sich leider keine Impulse gefunden, die das auslösen könnten, aber wer weiß, vielleicht ist das nun nach dem kleinen Verfallstermin möglich.


Werbung


Chart

Chart 1 = Vorwoche


Negatives Szenario:

Vorletzte Woche hatte ich geschrieben (kursiv) … das mit der Bullenfalle kann nun auf dem Weg in Richtung 3.200 jederzeit eintreten, da die Situation in den USA immer noch undurchsichtig scheint,  während ich das schreibe und Trump wohl Klagen gegen das Ergebnis einreichen möchte…ein schlechter Verlierer ist er also auch noch.

Dabei bleibt es auch in dieser Woche erst einmal.

Falls der Kurs unter die 3.000 und unter das sich darunter befindliche GAP, mitsamt den dortigen Tagelinien fallen sollte, könnte es für die Bullen  richtig kritisch werden.

Drücken die Bären den Kurs unter die Unterstützung bei 2.950, wäre ein Absacker auf 2.900 Punkte und auf das dortige GAP möglich.

Im „Panik-Fall“ wäre sogar ein Rücklauf bis in den Bereich 2.700-2.800 Punkte möglich.

Wie ich schon letzte Woche schrieb (kursiv) Zwar sieht es aktuell nicht danach aus, aber wer weiß schon  welcher „Black Swan“ da um die Ecke biegen könnte?

Wir traden keine Hoffnungen und Wünsche, sondern Möglichkeiten!  Deshalb muss man als sicherheitsorientierter Trader, alle relevanten Eventualitäten auf dem Schirm haben.


Fazit

Vermutlich bleiben uns die Unsicherheiten an den Finanzmärkten, aufgrund des Zustandes der US-Politik erhalten und es ist zu befürchten, dass Trump noch einiges Unheil anrichten könnte, bevor er seinen Stuhl räumt.

Momentan scheinen ihm alle zweifelhaften und undemokratischen Mittel recht, um sich über die Wahlentscheidung seines Volkes hinwegsetzen zu können.

Da werden Menschen zwangsversetzt, entlassen und unter Druck gesetzt, wie das jeder Diktatur Ehre bereiten würde (Weißrussland).

Was noch schlimmer ist, dass sich bei uns viele Menschen genau so einen „Führer“ wünschen, wie es Trump einer ist, der ihnen dann letztendlich den Mund verbieten würde.

Aber was will man von jemandem erwarten, der meint man lebe hier längst in einer Diktatur, in der man keine freie Meinung äußern dürfe, was man lautstark auf Demos hinausposaunt?

Was für eine Gesellschaft ….


Markt beeinflussende Größen für die kommende Woche dürften folgende sein:

  • Wahlen in den USA !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
  • Corona-Virus weltweite Pandemie upps..2. Welle
  • weltweite Inflationswelle
  • Provozierter Black Swan (z.B. um den Ölpreis zu stimulieren) 
  • Provozierter Black Swan (Wirtschaftskrieg),China, Europa, Indien, Israel, IRAN, Irak, Nord Korea, Pakistan, Russland,Saudi Arabien, SyrienVenezuela, USA
  • möglicher militärischer Konflikt: USA, China, Russland, NATO, Türkei,Griechenland, Syrien, Israel, IRAN

Diese charttechnisch wichtigen Punkte sollten in dieser Woche beobachtet werden: aufwärts: (durchgestrichen = überschritten)

  • kann die 2000 überschritten werden?
  • kann die 2050 überschritten werden?
  • kann die 2100 überschritten werden?
  • kann die 2150 überschritten werden?
  • kann die 2200 überschritten werden?
  • kann die 2250 überschritten werden?
  • kann die 2300 überschritten werden?
  • kann die 2350 überschritten werden?
  • kann die 2400 überschritten werden?
  • kann die 2450 überschritten werden?
  • kann die 2500 überschritten werden?
  • kann die 2550 überschritten werden?
  • kann die 2600 überschritten werden?
  • kann die 2650 überschritten werden?
  • kann die 2700 überschritten werden?
  • kann die 2750 überschritten werden?
  • kann die 2800 überschritten werden?
  • kann die 2850 überschritten werden?
  • kann die 2900 überschritten werden?
  • kann die 2950 überschritten werden?
  • kann die 3000 überschritten werden?
  • kann die 3050 überschritten werden?
  • kann die 3100 überschritten werden?
  • kann die 3150 überschritten werden?
  • kann die 3200 überschritten werden?
  • kann die 3250 überschritten werden?
  • kann die 3300 überschritten werden?
  • kann die 3350 überschritten werden?
  • kann die 3400 überschritten werden?
  • kann die 3450 überschritten werden?

 Hier geht es zur Chartanalyse des DAX®

Viel Erfolg und weise  Entscheidungen
JoTrader


Hinweis

Verlinkungen dieser Seiten sind mit Zustimmung des Seiteninhabers erlaubt, aber bitte Urheberrechte beachten!


Angaben gemäß §34b WpHG

Der Betreiber dieser Webseite handelt (schreibt) als Privatperson und ist nicht im Finanzsektor tätig, kann aber in einzelne, besprochene Werte investiert sein. Alle Texte stellen keine Anlageberatung dar und sind keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Aktien oder eine andere Kaufaufforderung/-empfehlung, sondern spiegeln nur die persönliche Meinung des Autors wider. Es wird deshalb jegliche Haftung, gleich welcher Art ausgeschlossen. Besucher dieser Seite, welche sich die angebotenen Inhalte zu eigen machen, handeln eigenverantwortlich!

  • „tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten
  • Dax® und TecDax® sind geschützte Marken der Deutschen Börsen AG
  • Die Smilies stammen von http://www.greensmilies.com

Werbung
BERGFÜRST Plattform